Archiv der Kategorie: Allgemein

Vorträge

Im Rahmen meiner Arbeit als Dozent und Therapeut stoße ich immer wieder auf spannende Themen, die ich gerne auch einem erweiterten Kreis von Personen vorstelle. Es sind Vorträge, die durch alltägliche Fragen motiviert sind: Was können Eltern tun, damit ihre Kinder nicht in den Brunnen fallen? Weshalb ist das Böse so nahe? Weshalb sind Jungs so anstrengend? Wieso fällt mir die schlagfertige Antwort auf einen unfairen Angriff immer dann ein, wenn es nichts mehr bringt? Weshalb träumen wir? Ist es schlimm, wenn Kinder ohne Vater aufwachsen?

Die Vorträge im Einzelnen:

Das Böse: Ein psychologischer Erklärungsversuch Wir sind die Guten! Aber was sind die anderen? Wer sind die anderen? Wissenschaftler aus verschiedenen Richtungen versuchen Antworten zu finden auf das, was wir nicht sein wollen: Böse! In diesem Vortrag werfen wir einen Blick in das Böse der menschlichen Seele aus einer psychologischen Perspektive.

Wie Kinder erwachsen werden: Die ersten Lebensjahre haben den größten Einfluss auf die Entwicklung eines Kindes. Doch welche inneren und äußeren Faktoren bedingen tatsächlich eine gesunde Entwicklung unserer Kinder? Entwicklungspsychologen haben sich darüber viele Gedanken gemacht. Aus ihren Untersuchungen erhalten wir Antworten auf die Frage: Was müssen wir tun, damit unsere Kinder stark werden und den Herausforderungen des Lebens mutig begegnen können? Der Vortrag richtet sich an alle, die mit Kindern arbeiten, leben und Verantwortung für deren Entwicklung übernehmen.

Träume verstehen: Wollen Sie etwas Spannendes erleben? Nichts ist aufregender, als über die Erlebnisse des Tages zu meditieren, so wie es Träume tun. Doch wie damit umgehen, was nur anfangen mit dem morgendlichen Strandgut? Der Vortrag „Träume verstehen“ sucht diesbezüglich Antworten: Wir starten im alten Ägypten, wandern durch die Geschichte der Traumdeutung, studieren die Erkenntnisse von Freud und C.G. Jung und beschäftigten uns mit aktuellen Befunden der Hirnforschung und der psychologischen Traumforschung um dem Geheimnis der Träume auf die Spur zu kommen.

Vatersein: Die Bedeutung des Vaters in der Entwicklung des Kindes wird selten thematisiert, dabei ist Entwicklungspsychologen längst klar, dass die reale und emotionale Präsenz des Vaters ein Schutzfaktor für psychische Erkrankungen ist. Kinder, die mit ihren Vätern aufwachsen sind im Jugendalter selbstbewusster und weniger gefährdet durch dissoziales und delinquentes Verhalten aufzufallen, das zeigen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Gelebte Vaterschaft ist sinnstiftend, nicht nur für die Väter selbst, sondern für die ganze Familie. Dieser Vortrag vermittelt Perspektiven aus der Entwicklungspsychologie und möchte ganz ausdrücklich die fundamentale Rolle von Vätern für die Entwicklung von Kindern herausarbeiten.

Streiten ohne Ende: Jeder Mensch sehnt sich danach, friedvoll mit Partner, Kollegen und Freunden zu leben. Was tun, wenn dies misslingt? Die wichtigste Erkenntnis ist, dass Konflikte ein Teil jeder guten Beziehung sind. Sie können zerstörend wirken oder helfen, eine Beziehung zu reorganisieren. Wir selbst haben es in der Hand, die Entwicklung eines Streits zu gestalten und für einen glücklichen Ausgang der Auseinandersetzung zu sorgen.

Gekonnt kontern: Unfaire Angriffe, unsachliche und aggressive Argumentationstechniken, kränkende Äußerungen und vieles mehr. Jeder kennt das Ausgeliefertsein an einen Gegner, der perfide kommuniziert. Sei es bei der Arbeit, in den sozialen Netzwerken, in der Familie, überall können Konflikte entstehen, die uns im Augenblick unlösbar erscheinen und schnell auch eskalieren können. Trotzdem, wir selbst haben es in der Hand, diesen Angriffen zu trotzen, die Entwicklung eines Streits mitzugestalten und für einen glücklichen Ausgang der Auseinandersetzung zu sorgen. Wie Sie das erreichen können? Welche Strategien dabei erfolgreich sind und wie Sie gekonnt kontern mit gesunden Argumenten, erfahren Sie an diesem Abend.

Von Natur aus anders: Jungs begleiten – was brauchen sie besonders? Jungs sind anders wie Mädchen, das weiß jedes Kind. Selbst die weiblichen Spermien unterscheiden sich von den männlichen Spermien. Aber was ist so anders? Weshalb unterscheiden sich Mädchen und Jungs in ihrem Verhalten und ihrem Erleben so sehr voneinander? Welche Funktion hat dieser Unterschied? Die biologische und psychologische Perspektive auf das „Jungendasein“ hilft uns nicht nur dabei Jungs, in ihrem Verhalten und ihrem Erleben besser zu verstehen, sondern schenkt uns auch versöhnliche Antworten auf die Frage: Wie können wir unsere Jungs auf ihrem Weg begleiten und sie zu verantwortungsbewussten, starken, selbstbewussten und liebenden Männer heranreifen lassen.

Sind Sie interessiert, dann rufen Sie mich an: 07721/2060676

Streiten ohne Ende?

Seminar ab dem 03. Mai 2017 in St. Georgen

Konflikte sind Teil des täglichen Lebens und meist recht unerwünscht. Oft schweigen wir, manchmal kämpfen wir oder tun so, als wäre alles halb so wild. Das ist schade, denn Konflikte sind eine Chance persönlich und gemeinschaftlich zu wachsen. Doch wie kann das gelingen? Wie können wir so miteinander streiten, dass ein Konflikt für alle Beteiligten gut und konstruktiv endet? Wie können wir eine gesunde Streitkultur in Familie, Beruf und Beziehung etablieren? Nach einem theoretischen Teil, in dem die wichtigsten Theorien zum Konfliktmanagement vorgestellt werden folgt ein Praxisteil, der uns dabei hilft das Gelernte zu vertiefen und anzuwenden.

Vier Abende jeweils von 19.30 – 21.00 Uhr, mittwochs ab dem 03.05.2017. Schulzentrum, Im Hochwald 8, St. Georgen. Anmeldung unter 07724 – 87 152

Vatersein

Vortrag am 29. März 2017 in St. Georgen

Moderne Väter haben längst erkannt: Gelebte Vaterschaft ist sinnstiftend – nicht nur für die Kinder, sondern für die ganze Familie. Väter erfahren zunehmend: Kinder lieben es, wenn sich ihre Papas kümmern und sorgen. Zudem wird den Männern mehr und mehr bewusst, welche wichtige Rolle ihre „Anwesenheit“ und ihre „Beziehung“ zum Kind für die Entwicklung des Kindes hat. Sie wollen es besonders gut machen und ein toller Papa sein? Dieser Vortrag vermittelt Perspektiven aus der Entwicklungspsychologie und möchte ganz ausdrücklich die fundamentale Rolle von Vätern für die Entwicklung ihrer Kinder herausarbeiten.

Mittwoch, 29.03.2017, 19.30 – 21.00 Uhr, Schulzentrum, Im Hochwald 8, St. Georgen, € 8,00, Anmeldung: 07724 – 87 152

Träume verstehen

Vortrag am 5. April 2017 in St. Georgen

Wollen Sie etwas Spannendes erleben? Nichts ist aufregender und herausfordernder als über das Erlebte zu meditieren – so wie es Träume tun. Doch wie damit umgehen, was nur anfangen mit dem morgendlichen Strandgut? Wie können wir das Potential, das in Träumen steckt nutzen? Antworten finden Sie leider nicht in Symbolbüchern, sondern nur im selbstbewussten Umgang mit Ihren Träumen. Wie dies gelingen kann, erfahren Sie in diesem Vortrag.

Mittwoch, 05.04.2017, 19.30 – 21.00 Uhr, Schulzentrum, Im Hochwald 8, St. Georgen, € 8,00, Anmeldung: 07724 – 87 152

Pubertät,

Vortrag und Seminar in Donaueschingen – Mai 2017

Pubertät das heißt für viele Familien: Schluss mit der Vater-Mutter-Kind-Idylle. Stattdessen gibt es Streitigkeiten, Anschuldigungen, Provokationen, Grenzüberschreitungen, Wut und Tränen bei allen Beteiligten. Die zunehmende Verselbstständigung der Kinder stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen und Zerreißproben.
Im Seminar wollen wir das Einfühlungsvermögen in die pubertierende Seele verbessern und uns überlegen, was wir für ein harmonisches Miteinander in dieser Zeit tun können, welche Art zu kommunizieren weiter hilft und wie die Jugendlichen auf ihrer Gratwanderung zwischen Bindung und Ablösung wertschätzend begleitet werden können.

3 Abende, 09.05.2017 – 23.05.2017
Dienstag, wöchentlich, 18:30 – 20:30 Uhr
Donaueschingen, vhsbaar, SR 2, 2. OG, Hindenburgring 34
Gebühr: 59,00 €

Endlich Frei!

Seminar in Donaueschingen im Frühjahr und Herbst 2017

Sie wollen dem Zeitgeist folgen und mit dem Rauchen endlich aufhören? Dann melden Sie sich zur Raucherentwöhnung der Fachstelle Sucht in Villingen an. Zu sechs Terminen planen wir Ihren neuen Lebensstil und lassen lästige Angewohnheiten und Süchte hinter uns.  Anmeldung  und weitere Informationen erhalten Sie bei der Fachstelle Sucht in Villingen. Telefon: 07721/8786460

Jeweils im Frühjahr und im Herbst 2017 findet ein Kurs ( zu je 6 mal 2 h) statt.

Ort: Karlstr. 4, 78166 Donaueschingen

Kosten: 180 Euro, die nach erfolgreicher Teilnahme am Kurs von den jeweiligen Krankenkassen zum Teil wiedererstattet werden.

Geschichte der Traumdeutung

Vortrag in Villingen am 22. März 2017

Was wissen wir eigentlich von diesem faszinierenden nächtlichen Phänomen – vom Träumen? Wie haben die Menschen in früheren Zeiten ihre Traumerfahrungen verstanden. Wie ist das heute? Und weshalb sind C.G. Jung und Sigmund Freud ihrer Zeit voraus gewesen und auch heute noch wegweisend? Dieser Vortrag beschäftigt sich damit, wie sich dieses Wissen und die aktuellen Befunde der Hirnforschung sowie der experimentellen Traumforschung nutzen lassen, um das Phänomen Traum zu verstehen.

Am 22. März 2017 20:00 – 21:30 Uhr – Volkshochschule am Münsterplatz in 78050 Villingen – Kanzleigasse 6